Der letzte Tag in Vancouver hat angefangen. Wir haben das sagenhafte Wetter nochmal gut genutzt und sind bei strahlendem Sonnenschein zum Grouse Mountain im Norden von Vancouver gefahren. Da die öffentlichen Verkehrsmittel schlecht beschrieben sind, haben wir uns auf der Hintour ein wenig mit dem Bus verzettelt. Am Ende habe wir unser Ziel dann aber doch weit vor Sonnenuntergang noch erreicht. Wir hatten uns schon im Vorfeld dagegen entschieden, die 3000 Naturstufen zu Fuß hinaufzusteigen und sind mit der Seilbahn hinaufgefahren. Ging doch deutlich schneller und bequemer. Oben angekommen gab es erstmal Cola, Kaffee, Ginger Ale und irgendjemand musste sich natürlich Bier bestellen. Danach sind wir ein bißchen angewandert. Neben Grizzlybären (im umzäunten Gebiet) gabe es noch eine kleine Vogelshow und viel Natur und Ausblick zu genießen.

Am Abend haben wir uns nochmal zu einem gemütlichen Abschiedsessen mit Steven und Maggie getroffen. Auf Wunsch eines einzelnen Herren :-) ging es in eine Nerdbar (Computerspielebar) mit vielen wirklich sehr nerdigen Gästen. Bei Triforce, Double Damage Burgern und Pontine erlebten wir einen letzten wirklich schönen Abend in Vancouver.